Führungszeugnis online beantragen

selbstauskunft-anfordern

Seit dem Jahr 2016 ist es möglich das Führungszeugnis (polizeiliche Führungszeugnis) online zu beantragen. Das zuständige Amt ist speichert die zugehörigen Daten im Bundeszentralregister und das Führungszeugnis erfasst sämtliche Vorstrafen einer Person. Bei manchen Einträgen gibt es Löschfristen, denn nicht alle Daten bleiben ewig erhalten. Die entsprechenden Tilgungsfristen sind 5, 10, 15 und 20 Jahre. Wer sein Führungszeugnis online beantragen möchte, der braucht lediglich auf das Online Portal des Bundesamts für Justiz gehen und dort kann man Führungszeugnisse erhalten. Benötigt wird dazu ein Personalausweis, der eine freigeschaltete Online-Ausweisfunktion besitzt. Sie können die Beantragung über die Webseite des Bundesamts für Justiz vornehmen: https://www.fuehrungszeugnis.bund.de/.

Folgendes benötigen Sie für eine erfolgreiche online Beantragung:

  • Personalausweis oder elektronischen Aufenthaltstitel mit einer freigeschalteten Online Ausweisfunktion
  • Eine sechsstellige PIN
  • Passendes Smartphone oder Kartenlesegerät
  • Software: AusweisApp2
  • Scanner oder Digitalkamera um Dokumente einzuscannen, abzufotografieren

Ob Ihr Smartphone kompatibel ist für die Beantragung eines Führungszeugnisses erfahren Sie auf der entsprechenden Homepage: http://www.ausweisapp.bund.de. Allgemein können Sie mit dieser App Behördengänge von zu Hause erledigen. Der Online Ausweis kann Ihre Identität problemlos nachweisen.

selbstauskunft-anfordern

Führungszeugnis für Staatsangehörige anderer Länder

Das Europäische Führungszeugnis bekommen alle Staatsangehörigen anderer EU-Länder und von Großbritannien. Über das Bundesamt für Justiz erhalten Sie dieses Europäische Führungszeugnis. Es enthält das Europäische Führungszeugnis die Mitteilung über entsprechende Eintragungen im Strafregister des Herkunftsmitgliedstaates. Auch Bürger Großbritanniens sind von dieser Regelung betroffen.

Mit der Möglichkeit, das Führungszeugnis online zu beantragen, vereinfachen sich Behördengänge enorm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.